SAP
MACO CLOUD

Was ist Die MaCo Cloud?

Zur Reduzierung der Aufwände in den Fachbereichen für die Tests bei den Formatanpassung und für die Refokussierung auf die relevanten Geschäftsprozesse der Versorgungsunternehmen kommt die SAP market communication for Utilities (MaCo Cloud) auf den Markt. Nach dem ersten Release Anfang 2019 mit den Konverterfunktionalitäten erfolgte Ende 2019 die erste Auslieferung des neuen BackEnd Intergrationslayers (APE, Application Process Engine) und die entsprechende Prozessunterstützung für die Marktrolle Messtellenbetreiber (MSB). Hier gibt es bereits auch erste Kunden, die die Lösung produktiv einsetzen. Bis Ende 2020 soll die MaCoCloud dann die weiteren Marktrollen Verteilnetzbetreiber und Lieferant sowie die damit verbundenen Prozesse unterstützen. Die Anbindung zwischen Back –End und Cloud Lösung erfolgt über den Cloud-Connector. Als Grundlage für die Nutzung der MaCo Cloud muss das Back—End auf S/4HANA Utilities umgestellt sein. ​

SAP-Lösungen zur Abbildung der Marktkommunikation Schaubild der MaKo Prozesse

Hiermit ist zukünftig eine saubere Trennung zwischen den Aufgaben im Back-End und dem technischen Monitoring gegeben. Wobei dem Endkunden selbstverständlich auch Monitoring-Möglichkeiten für die Cloud zur Verfügung gestellt werden. ​

Neu und anders als bei anderen Cloud-Lösungen der SAP übernimmt die SAP mit dem Service der MaCo Cloud auch Teile des operativen Betriebs und reduziert auch hiermit die Aufwände in den Fachbereichen beim Kunden.​

Warum MaCo Cloud und wie?

1

Ausgangssituation

Die regelmäßig anstehenden Formatänderungen führen zu erhöhten Aufwänden in den Fachbereichen. Sei es durch Test der neuen Formate oder den damit einhergehenden Patcherhöhungen.

2

Herausforderungen

Die Aufwände für die Formatanpassungen sollen reduziert werden, damit sich die Fachbereich wieder auf das tatsächliche Geschäft konzentrieren können.

3

Lösung

Als Ergebnis auf die Kundenanforderungen bietet die SAP auf Basis von S/4HANA Utilities  zukünftig die MaCo-Cloud als Lösung an. Damit einher geht auch ein Wechsel im Back-End vom Common Layer auf die neue Application Prozess Engine.

SAP-Lösungen zur Abbildung der Marktkommunikation

Fiorisierung der MaKo im Backend

Die technische Verbindung zwischen On-Premise Utilities System und der MaCo Cloud erfolgt über den SAP Cloud Connector.

Durch die Verlagerung definierter Prozessschritte Richtung MaCo Cloud ergeben sich auch Änderungen im Backend. Wie beim Einsatz von S/4HANA üblich erfolgt das Customizing und auch die Prozessbearbeitung über den Aufruf entsprechender Fiori Apps.

Demo Screenshot vom Umgang mit Altdaten im IM4G

Prozessverlagerung vom Backend
in die MaCo Cloud

Ein weiterer Punkt bei der Prozessverlagerung Richtung MaCo Cloud ist die damit verbundene Reduzierung der Prozessschritte im Backend, hier am konkreten Beispiel des Messtellenbeginnprozesses.

Schaubild der Integrationspunkte APE MaCo Cloud

Dokumentation der Backend-Prozesse

Für die geänderten Backendprozesse liegt bereits eine detaillierte Beschreibung im SAP Helpportal vor.

SAP Helpportal

Schaubild der Integrationspunkte APE MaCo Cloud
Guido Kleier

Schreiben Sie mich hier gerne direkt an!

Guido Kleier
Copyright 2022. All Rights Reserved.
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close